Jahresversammlung der Wählergemeinschaft Landkreis Mühldorf-West (WGW)

Am 13. Oktober 2021 fand im Hofcafè Grandl die Jahresversammlung der WGW statt.

Tagesordnung:

  1.  Bericht des Vorstands
  2.  Aktuelle Themen des Landkreises und Kreistages
  3.  Kassenbericht
  4.  Entlastung der Vorstandschaft
  5.  Neuwahl der Vorstandschaft
  6.  Wünsche und Anträge

ad 1.:   Richard Pointl blickte auf die letzte Jahresversammlung vor 2 Jahren zurück. Seitdem war wegen Corona die Aktivität leider eingeschränkt. Zufrieden erinnerte er an die Feier zum 30. Geburtstag der WGW. Erfreulich war der Erfolg der WGW bei der Kommunalwahl 2020, weil wieder 5 Vertreter in den Kreistag entsandt werden konnten.

ad 2.:   Bei den aktuellen Themen des Landkreises sprach man über die 6 der WGW wichtigen Vorhaben aus ihrem Wahlprogramm. Dazu gehören eine Energiewende mit Augenmaß, wo bei der Blick u.a. auf die geplante Wärmeversorgung der Schulen in Haag ging. Die Wertschätzung der heimischen Landwirtschaft sollte nach WGW-Meinung größer sein. Die WGW-Fraktion hat sich bemüht, den Hagelfliegerschutz, wie er für den Landkreis Rosenheim besteht, auch für unseren Landkreis einzurichten. Doch die Mehrheit des Kreistages lehnte das ab. Wichtig ist die Sicherung der ärztlichen Versorgung auf dem Land. Hier wurde u.a. über die Änderungen im Haager Krankenhaus und den Ausbau der Medizinischen Versorgungszenren gesprochen. Breiten Raum nahm das Thema Verkehr ein, auch wenn der Ausbau der B15 zurzeit auf Eis liegt. Die Lärmbelästigung der Anwohner der A94 soll reduziert werden. Der Bahnübergang in Schwindegg und die Ortsumfahrung von Obertaufkirchen waren Gegenstand der Diskussion. Auf einem guten Weg sieht man sich beim geplanten Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs.

ad 3.:   Kassier Franz Manzinger berichtete über die Anzahl der Mitglieder und den Kassenstand. Die Kassenbelege waren am 5. August 2021 von Thomas Eberharter und Dr. Bernhard Grabmeyer geprüft worden. Beide Prüfer hatten eine korrekte Amtsführung bescheinigt.

ad 4.    Als Wahlleiter wurde Thomas Eberharter bestimmt. Er konnte eine einstimmige Entlastung der Vorstandschaft feststellen.

ad 5.    Wahlleiter Thomas Eberharter stellte nach der schriftlichen und geheimen Wahl folgendes Ergebnis fest. Für Richard Pointl als 1.Vorsitzenden stimmten mit 1 Enhaltung alle anwesenden Mitglieder. Als stellvertretenden 2. Vorsitzenden wählten die alle Anwesenden mit 1 Enthaltung Josef Schöberl. Franz Manzinger wurde ebenfalls mit allen Stimmen außer 1 Enthaltung zum Kassier gewählt. Alle drei Gewählten nahmen die Wahl an. Einstimmig wurde Thomas Eberharter zum neuen Schriftführer bestimmt.

ad 6.    Abschließend ehrte Richard Pointl im Namen der WGW Egon Barlag für seine dreißigjährige Mitgliedschaft im Kreistag. Er lobte ihn als tragende Säule der WGW in der Landkreispolitik.